kicker online: EM News

So funktioniert die UEFA Nations League

Kaum einer hat sie auf dem Zettel, doch bald ist es soweit: Am 6. September 2018 schlägt die Geburtsstunde der UEFA Nations League. Inzwischen hat der europäische Verband die letzten Wettbewerbsbestimmungen festgelegt und das Reglement bestätigt. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Wettbewerb, über den man sich auch für die EM 2020 qualifizieren kann.

Welt-Elf: Sechs deutsche Nationalspieler nominiert

Am 23. Oktober werden "The Best FIFA Football Awards" in London bekanntgegeben, unter anderem auch die Weltauswahl. Am Mittwoch veröffentliche die FIFA die Leiste der Kandidaten. Sechs deutsche Weltmeister und insgesamt acht Bayern-Spieler haben die Chance, den Sprung in die Welt-Auswahl zu schaffen.

Bonhof: "Ich bin nicht sauer, ich bin stinksauer"

Der DFB reicht seine Bewerbung für die EM 2024 mit zehn Städten bei der UEFA ein. Allerdings hatten sich 14 Spielorte beworben, entsprechend groß war die Enttäuschung bei den vier Städten die nun leer ausgehen. Die Stimmen zur Entscheidung...

DFB benennt zehn Spielorte für EM-Bewerbung 2024

Der Deutsche Fußball-Bund bewirbt sich für die Austragung der Europameisterschaft 2024. Seit heute steht auch fest, welche zehn Stadien der DFB bei der UEFA ins Rennen schicken wird. Ein Quartett um Gladbach ging dabei leer aus.

Medien: WM-Trainingslager erneut in Südtirol

Nach einem Bericht der Süddeutschen Zeitung wird die deutsche Nationalmannschaft die Vorbereitung auf das WM-Turnier in Russland im kommenden Jahr wieder in Südtirol bestreiten. Demnach schlägt der amtierende Weltmeister sein Quartier zwischen dem 23. Mai und dem 5. Juni 2018 in Eppan auf und wird im Wellnesshotel "Weinegg" in Girlan wohnen.

Diese Teams sind bereits für die WM qualifiziert

Für Titelverteidiger Deutschland fehlt nur noch ein Schritt, um das Ticket für die Weltmeisterschaft 2018 in Russland zu buchen. Sieben Teams sind dagegen bereits für die Endrunde im kommenden Sommer qualifiziert. Eine Übersicht.

Gomez: "Gänsehaut" für Konkurrent Werner

Sechs Tore, drei umjubelte Rückkehrer und ganz viel Liebe: Das WM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen in Stuttgart geriet für die deutsche Nationalmannschaft zu einem 90-minütigen Besuch in der Wohlfühloase. Zum Mann des Spiels wurde beim 6:0 (4:0)-Erfolg ausgerechnet ein Spieler, der zuletzt selbst vom eigenen Anhang ausgepfiffen wurde: Doppeltorschütze Timo Werner.

Die Leichtigkeit des Spiels - 6:0 im heimeligen Stuttgart

Es war eine tolle Show, die die deutsche Nationalmannschaft beim 6:0 gegen Norwegen inszenierte. So harmonisch-fließend das Geschehen auf dem Rasen war, so anheimelnd-begeistert war die Stimmung auf den Rängen. Ein Kommentar von kicker-Chefreporter Karlheinz Wild.